Virales Marketing

Posted by: admin  :  Category: Online-Marketing

Virales Marketing ist Marketing, ist Werbung. So könnte man ganz kurz und knapp die Hierarchie beschreiben, in der man das virale Marketing innerhalb dessen einordnen, was man Werbung nennt. Der Erfolg von Werbung bemisst sich an der Menge der Menschen, die das Beworbene kaufen, so könnte man für die sogenannte klassische Werbung definieren. Das Online Marketing orientiert sich nur indirekt an dieser Maxime, denn hier geht es manchmal auch um pure Bekanntheit – und da komme virales Marketing ins Spiel.

Denn virales Marketing dient einzig und allein dem Zweck, viele, viele Menschen auf etwas aufmerksam zu machen. Damit das funktioniert, muss das Beworbene irgendetwas Besonderes aufweisen, damit es seinen typischen, viralen Weg durch das Internet gehen kann. Denn virales Marketing kann nur online stattfinden und ist somit eine typische Web 2.0 Erscheinung.

Online Marketing erfolgreich umsetzen ist ja eine der Hauptleitsätze von Web-Online-Marketing. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns auch mit dem Thema virales Marketing auseinandersetzen. Jeder kennt virales Marketing, weiß nur nicht, was es ist. Prädestinierte Internet-Plattformen für virales Marketing sind zum Beispiel soziale Netzwerke, Twitter und vor allem YouTube. Immer wieder kommt es vor, dass Millionen Menschen weltweit einen Videoclip anschauen und Online-Redaktionen anderer Medien darauf aufmerksam werden.

YouTube-Stars werden so geboren. Menschen, die etwas in das Videoportal hochladen und binnen weniger Monate zum weltberühmten Star werden. Das funktioniert für viele Dinge, ob Gesang, bildende Kunst oder Comedy. Dabei ist virales Marketing äußerst dynamisch und unberechenbar. Was es einmal gab, wirkt nicht mehr und, ähnlich wie auch in der klassischen Werbung gilt: Stetig neu erfinden, sonst findet man keine Gegenliebe. Also ist virales Marketing eigentlich doch „nur“ klassische Werbung – oder?

Social Media Marketing

Posted by: admin  :  Category: Online-Marketing

Das Social Media Marketing ist Teil einer erfolgreichen Online Marketing Strategie – oder sollte es jedenfalls sein. Denn wer Erfolg im Netz haben möchte, sollte sich mit dem Thema soziale Netzwerke auf jeden Fall auseinandersetzen. Solche Netzwerke gibt es mittlerweile viele und auch zu verschiedenen Zwecken gibt es sie. Doch welchen Zeck kann man durch das Social Media Marketing bedienen – also die geschäftliche Aktivität in sozialen Netzwerken?

Facebook ist das bekannteste soziale Netzwerk mit den meisten Mitgliedern. Weltweit haben sich hunderte Millionen Menschen dort ein Profil erstellt. Schon lange bevor es so viele Menschen waren, war Facebook bereits für das Social Media Marketing interessant, doch auch Facebook entwickelt sich stets weiter. So gibt es dort mittlerweile interne Anzeigenschaltung, Suchmaschinen oder Corporate Profiles.

Letzteres ist interessant, wenn man über soziale Netzwerke mehr sucht als nur alte und neue Freunde. Denn wo so viele Menschen sich versammelt, entsteht Kommunikation und wo so viel Kommunikation herrscht, wartet ein enormes Werbepotential. Soziale Netzwerke sind Kommunikationsmedien, in denen man gut gefiltert und direkt auf relevante Zielgruppen zugehen kann. Für beinahe alle Interessen gibt es Gruppen und Foren, durch Instant Messages kann man sein gesamtes Netzwerk über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Hyperlinks auf den Foren oder Profilen führen Interessierte direkt zum Produkt.

Mit dazu gehört immer auch das Social Networking, also der aufbaue eines Netzwerkes aus Kollegen, potentiellen Kunden oder Experten. Hierfür ist besonders das Karrierenetzwerk XING geeignet. Im führenden deutschen Karrienetwork kann man nicht nur Jobs finden, sondern auch Aufträge generieren oder Dienstleistungen verkaufen.

Social Media Marketing ist unerlässlich zum Erfolg im Web 2.0. Wer sich hier erfolgreich positioniert, kann sich teure (klassische) Werbung sparen.