Hohe User Experience für höhere Umsätze

Posted by: admin  :  Category: Conversion Management, Usability

Als Betreiber eines Online-Shops muss man sich so einige Gedanken machen, um sein Online-Geschäft florierend und profitabel zu gestalten. Die Gestaltung des Online-Shops gehört dabei genauso dazu, wie die Qualität oder Preise der Produkte. Ziel ist eine möglichst hohe User Experience, kurz UX, damit der virtuelle Kunde sich im virtuellen Geschäft wohlfühlt und Spaß am Online-Shopping hat.

Denn das ist es, was Online Marketing Experten unter User Experience verstehen: Der Besucher eines Online Shops soll Freude am Einkaufen in einem Online Shop haben, sonst springt er wieder ab und besucht einen anderen Anbieter oder kauft vielleicht nur einmal in einem entsprechenden Internet-Kaufhaus. Welche Erfahrungen ein User in einem solchen Kaufhaus im Internet macht, ist entscheidend dafür, ob er sie beim nächsten Kauf wieder machen will oder ob er woanders Geld ausgibt.

Daher geben Shop-Betreiber gerne Geld aus, um die User Experience zu verbessern und damit letztendlich die Conversion zu steigern oder wenigstens nicht sinken zu lassen. Wenn die User Experience relevant wird, hat der Online Shop den Besucher schon als potentiellen Kunden gewonnen. Die Schritte des guten ersten Eindrucks und des geweckten Interesses sind also schon gegangen. Jetzt soll der Kunde sich wohlfühlen, verwandte und relevante Artikel zu finden, ist zum Beispiel ein Faktor für eine gute UX. Auch das Erstellen eines Wunschzettels kann dem User sehr viel Spaß bereiten, denn das ist fast wie richtiges Shoppen, nur eben ohne Geld ausgeben. Vergessen wird aber nichts, denn man kann alles, am besten noch fein sortiert, auf separate Wunschzettel eintragen. Ebenfalls spaßig empfinden Kunden eine gewisse soziale Komponente, wie Kommentare, Rezensionen zu Produkten oder das Erstellen von Lieblingslisten.

Das alles und mehr, gepaart mit weiteren Komponenten aus dem Conversion Management, wie Design, Menü oder Betextung, lassen den Online Shop zu einem Sammelsurium toller Erfahrungen für den Kunden werden, das er gerne und jederzeit wieder erleben will. User Experience, wie sie sein sollte – So klappt’s dann auch mit der Conversion Steigerung.

Mehr Erfolg mit Online Shops

Posted by: admin  :  Category: Conversion Management

Online Shops zielen zu einem ganz erheblichen Teil auf den Verkaufsaspekt ab, das heißt in erster Linie sollen Produkte verkauft werden. Während in einem „realen“ Geschäft Verkäufer auf einen Kunden zugehen, ihn beraten und Produkte anpreisen, muss das in einem Online Shop auch ohne menschlichen Kontakt funktionieren. Das Konzept, mit dem man den Erfolg eines Internet Geschäfts beziffern kann, nennt man Conversion.

Die Conversion wird in Prozenten dargestellt und beläuft sich selbst bei sehr erfolgreichen Online Shops auf wenige Prozent. Doch ein kleines Prozent hat eine große Auswirkung auf den Umsatz, den ein Online Shop machen kann. Der Weg zu einer gesteigerten Conversion Rate ist die Usability, also die Benutzfreundlichkeit einer solchen Website. Ist ein Shop nicht benutzerfreundlich, ist eine Shop Optimierung von Nöten.

Ziel des Online Shops ist es, möglichst viele Besucher in zahlende Kunden zu verwandeln. Die Conversion Rate gibt an, in wie vielen Prozent der Fälle das auch gelingt. Die Shop Optimierung hilft, diese Prozentzahl zu erhöhen, indem der Shop in Sachen Benutzerfreundlichkeit optimiert wird.

Diese Optimierung kann sowohl auf der jeweiligen Website stattfinden (On-Page Optimierung) oder auch durch externe Maßnahmen (Off-Page Optimierung). Hauptsächlich findet aber die Optimierung des Online-Angebotes, also der eigentlichen Webpage statt, das heißt Menüs werden übersichtlich gemacht, Wege zu den Produkten verkürzt und die Informationen reichhaltiger gemacht.

Der Internet-User soll so schneller finden, was er sucht und dadurch schneller den Weg zur virtuellen Kasse finden (wollen). So erreicht man durch die Online Shop Optimierung eine besser Umwandlung reiner Besucher in tatsächlich zahlende Kunden und die Conversion Rate steigt. Und so hat man dann effektiv mehr Erfolg mit Online Shops.
Agentur die Spaß macht:  www.ecommerce-werkstatt.de

Conversion Management

Posted by: admin  :  Category: Conversion Management

Das Conversion Management ist eine der wichtigsten Maßnahmen, die vor allem Online Shops für die steigerung ihres Umsatzes ergreifen können. Dabei geht es darum, den Seitenbesucher dort hin zu leiten, wo man ihn haben möchte: Zum Kauf. Beim Conversion Management gilt es daher, aus schlichten Seitenbesuchern zahlende Kunden zu machen, also zu konvertieren.

Wie geht man beim Conversion Management am besten vor? Der erste Schritt ist hoher Traffic, also eine hohe Besucheranzahl. Der Besucher muss auf einer Seite im zweiten Schritt empfangen und weitergeführt werden. Für Online Shops aller Art heißt das, eine gute Usability im Shop zu gewährleisten, denn für jeden Shop gilt mehr Usability, mehr Umsatz.

Nur mit einer guten Usability erreicht man, dass aus Besuchern auch zahlende Kundenwerden. Das heißt, Besucher sollen im Idealfall das Angebot eines Online Shops durchstöbern, registriert sein, Produkte in den Warenkorb legen und diese zum Schluss tatsächlich kaufen.

Die Zahl der User, die auf dem Weg vom Seitenbesuch zum tatsächlichen Kauf wegfallen, nennt man Konvertierungs Wasserfall. Tatsächlich fällt die Zahl zwischen Besuchern und Käufern rapide. Nur, wer ein gutes Conversion Management beherrscht und in seinem Online Shop implementiert, kann diese Zahl so hoch wie möglich halten. Eine conversion rate von 1% ist das Mindeste, was ein Online Shop anstrebend sollte, eine Konversionsrate von 3% ist sehr gut!

Das heißt, bei einer Besucherzahl von 1000 Besuchern pro Tag würde ein gutes Conversion Management 30 zahlende und tatsächliche Kunden hervorrufen – so sollte es sein. Bis eine solche Rate erreicht ist, sind allerdings viele Nachforschungen zu Keywords, Seitenlayout, Usability und Userverhalten nötig. Dann aber zahlt sich das Conversion Management im wahrsten Sinne des Wortes wirklich aus!