SEO optimierter Content

Posted by: admin  :  Category: SEO

Content is King – So lautet eines der vielen SEO Mysterien im Web. Wer jetzt hingeht und ein Dutzend Texte jeden Tag auf seiner Seite veröffentlicht, hat aber nichts gewonnen, sondern erreicht vielleicht sogar das Gegenteil. Um für die empfindlichen Suchalgorithmen von Bing, Yahoo oder Google die richtigen Worte zu finden, muss man sich vorab einige Gedanken machen, nicht nur, was die Wortwahl angeht, sondern auch wann man sie wählt und wie man sie formatieren kann – denn auch das ist „King“.

Natürlich ist eine Menge textlicher Inhalt gut für das Suchmaschinen-Ranking. Allein bei der Indexierung von Websites helfen gute Texte weit mehr, als alle Titles, Metatags oder Überschriften. Doch spätestens seit den Meldungen über das neue Google Panda Update sollte klar sein: Auch auf die Art und Qualität des Inhalts kommt es an. Das heißt für alle Webmaster und Administratoren, gute Texte zu besorgen. Gut sind sie einerseits, wenn sie, wie das Panda Update verlangt, von hochwertigem Informationsgehalt sind, also kein leeres Geschreibsel mit Keywords.

Auch die Position der Keywords ist ausschlaggebend, aber nicht in der Form, wie einige SEOs meinen. So bringt es nichts, sämtliche Keywords im ersten Absatz eines Texte abzuhandeln und danach nicht mehr zu beachten. Sie gehören in jeden Abschnitt, schließlich nehmen sich die Webcrawler ja auch die Zeit, die Texte bis zum Ende zu „lesen“. Auch die Penetrierung der deutschen Grammatik muss in zweierlei Hinsicht nicht sein. Erstens ist es nicht schön, Phrasen wie „Wer ein Hotel Frankfurt sucht“ zu lesen und zweitens wirkt „Hotel in Frankfurt“ genauso gut, denn Suchmaschinen können Präpositionen entsprechend auswerten.

Ebenso ein ständiges Thema bei SEOs und der Optimierung sind die Metatags. Sie sind ein Relikt aus früheren SEO-Tagen, die zu sehr missbraucht wurden und nun, vor allem bei Google, keine Berücksichtigung mehr finden. Ganz im Gegensatz zu den eingangs erwähnten Überschriften und anderen Textformatierungen. H1, Fettdruck, kursive Schrift und vor allem interne Links helfen den Crawlern bei der Durchsuchung der Websites und auch bei der Bewertung der Keywordddichte.

Content ist durchaus King, doch er regiert nicht alleine. SEO optimierte Texte brauchen Verlinkungen, Formatierungen und eine gute thematische Entfaltung, damit sie wirken. Die Zeit der Monarchien ist eben vorbei.

 

Warum ein Blog auf meiner Seite?

Posted by: admin  :  Category: Websites

Wir vom Web Online Marketing Blog werden immer wieder gefragt, ob ein Blog wirklich empfehlenswert und nötig auf einer Website ist. Wir wollen heute hier herausstellen, warum die Antwort eindeutig Ja ist und was ein Blog Ihrer Seite so bringen kann.

Nehmen wir mal an, Sie besitzen eine eigene Homepage. Wie wir ja im Bericht Homepage Inhalte bereits herausgestellt haben, sollte eine Website stets mit frischem Content gefüllt werden. Sollte Ihre Seite jedoch recht statisch im Angebot sein und nur wenig Raum für regelmäßige Texte und Veränderungen bieten, dann bietet sich ein Blog mehr als an.

Ein Blog ist ein Internettagebuch, im eigentlich, wörtlichen Sinne. Durch regelmäßige Einträge können Sie hier den Besuchern Ihrer Seite das Neueste berichten und auf Aktuelles hinweisen. Wenn Ihr Blog gut ist, dann werden Ihre Leser wiederkommen, das Blog mittels RSS-Feed abonnieren und es weiterempfehlen. Dazu benutzen die Leser Twitter oder „faven“ Ihr Blog bei Facebook oder MySpace. Die Social Media Komponente ist in Verbindung mit Blogs sehr stark einzuschätzen.

Doch das Blog dient nicht nur auf Menschen eine große Anziehungskraft aus. Auch Suchmaschinen kommen regelmäßiger auf Ihrer Seite vorbei, wenn Sie für regelmäßigen Content sorgen. Liefern Sie immer Nachschub und Google, Yahoo und Co. schieben Sie ein bisschen weiter nach oben und belohnen Sie mit mehr Indexierungen.

Sie sehen, das Bloggen ist mehr als nur ein Online Tagebuch. Mit den täglichen (oder auch wöchentlichen) Einträgen kann man das Web 2.0 erfolgreich nutzen und für mehr Traffic auf der Homepage sorgen. Unsere Antwort auf die Frage unserer Leser, ob ein Blog sich lohnt, ist also ein bedingungsloses JA!

Wo findet man guten Content?

Posted by: admin  :  Category: SEO

Ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen Website ist ihr Content, also der Inhalt. Zum einen ist es wichtige, dem Leser oder Besucher einer Website etwas zu bieten, das interessant, informativ und themenrelevant ist. Zum anderen interessieren sich auch Suchmaschinen für den Inhalt einer Website und bewerten sie unter anderem danach, was auf einer Seite so geschrieben steht.

Das geschriebene Wort war noch nicht immer so wichtig für die Suchmaschinen, weswegen einige Website-Betreiber sich früher auch nicht so sehr darum scherten, was auf ihren Seiten geschrieben stand. Die für die Suchmaschinenergebnisse wichtigen Keywords konnte man einfach irgendwo auf die Seite schreiben und damit hatte man seine Textarbeit getan. Heute geht das so nicht mehr und die Suchmaschinen wollen einmaligen Content, der lesbar ist und die Keywords in ordentliche Texte einbettet.

Zahlreiche Menschen versuchen daher, sich als Texter online zu verdingen und produzieren täglich tausende Texte für Websites aller Art. In freien Onlinebörsen für Texter werden Aufträge vergeben und bearbeitet. Die Qualität ist dabei nicht immer sehr hoch. Da die vertragliche Bindung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer fehlt, sind derartige Börsen eine unsichere Angelegenheit.
Guten Content findet man in Textmarktplätzen, wie Textbroker oder content.de. Dort registrieren sich Texter als auch Auftraggeber und finden auf dem virtuellen Marktplatz zueinander. Texte werden termingerecht geliefert und Honorare zuverlässig überwiesen.

Wer einen bevorzugten Autoren gefunden hat, kann ihm oder ihr direkt Aufträge zukommen lassen und sich auf stetig gleiche Qualität freuen. Diese Direct Orders sind meist etwas teurer als der normale Weg.
Doch auch, wer schnell massenhaft Texte zur Suchmaschinenoptimierung benötigt, erhält bei Textermärkten guten Inhalt.