Hohe User Experience für höhere Umsätze

Posted by: admin  :  Category: Conversion Management, Usability

Als Betreiber eines Online-Shops muss man sich so einige Gedanken machen, um sein Online-Geschäft florierend und profitabel zu gestalten. Die Gestaltung des Online-Shops gehört dabei genauso dazu, wie die Qualität oder Preise der Produkte. Ziel ist eine möglichst hohe User Experience, kurz UX, damit der virtuelle Kunde sich im virtuellen Geschäft wohlfühlt und Spaß am Online-Shopping hat.

Denn das ist es, was Online Marketing Experten unter User Experience verstehen: Der Besucher eines Online Shops soll Freude am Einkaufen in einem Online Shop haben, sonst springt er wieder ab und besucht einen anderen Anbieter oder kauft vielleicht nur einmal in einem entsprechenden Internet-Kaufhaus. Welche Erfahrungen ein User in einem solchen Kaufhaus im Internet macht, ist entscheidend dafür, ob er sie beim nächsten Kauf wieder machen will oder ob er woanders Geld ausgibt.

Daher geben Shop-Betreiber gerne Geld aus, um die User Experience zu verbessern und damit letztendlich die Conversion zu steigern oder wenigstens nicht sinken zu lassen. Wenn die User Experience relevant wird, hat der Online Shop den Besucher schon als potentiellen Kunden gewonnen. Die Schritte des guten ersten Eindrucks und des geweckten Interesses sind also schon gegangen. Jetzt soll der Kunde sich wohlfühlen, verwandte und relevante Artikel zu finden, ist zum Beispiel ein Faktor für eine gute UX. Auch das Erstellen eines Wunschzettels kann dem User sehr viel Spaß bereiten, denn das ist fast wie richtiges Shoppen, nur eben ohne Geld ausgeben. Vergessen wird aber nichts, denn man kann alles, am besten noch fein sortiert, auf separate Wunschzettel eintragen. Ebenfalls spaßig empfinden Kunden eine gewisse soziale Komponente, wie Kommentare, Rezensionen zu Produkten oder das Erstellen von Lieblingslisten.

Das alles und mehr, gepaart mit weiteren Komponenten aus dem Conversion Management, wie Design, Menü oder Betextung, lassen den Online Shop zu einem Sammelsurium toller Erfahrungen für den Kunden werden, das er gerne und jederzeit wieder erleben will. User Experience, wie sie sein sollte – So klappt’s dann auch mit der Conversion Steigerung.

Elemente der Usability

Posted by: admin  :  Category: Conversion Management, Usability

Die Usability ist eines der wesentlichsten Elemente, die einen Online Shop konstituieren. Alles, woraus der Webshop ausgerichtet ist, ist der Verkauf von Waren oder Dienstleistungen. wie das Ziel erreicht wird? Indem der Besucher zum Kunden gemacht wird. Wie macht man aus Besuchern Kunden in einem Online Shop? Durch Usability. Und das sind ihre wichtigsten Elemente.

Beginnen wir mit dem Moment, in dem ein Internet-User eine ihm fremde Website besucht, einen Online Shop. Binnen Bruchteilen von Sekunden entscheidet der User, ob er die Seite gut findet, oder nicht. Entscheidet er positiv, geht es mit der Usability weiter, entscheidet er negativ, ist er ein verlorener Kunde. Man kann nicht alle User direkt überzeugen, jeder hat einen anderen Geschmack. Gerade beim ersten Eindruck wird noch vieles emotional entschieden. Doch man kann versuchen, den Geschmack der Masse zu treffen, indem man zum Beispiel keine neon-grüne Seite entwirft.

Die Usability beginnt jetzt, mit der Menüstruktur, dem Startseitentext, Bildern und Untermenüs, die ebenso gut gestaltet sind. Leiten Sie Ihre Besucher durch Ihren Online Shop und nehmen Sie ihn an die Hand. Sie wollen einen guten Web-Shop führen? Dann führen Sie die User zum Kaufen-Button und sorgen Sie dafür, dass sie ihn anklicken wollen.

Das war die dreizeilige Kurzfassung dessen, was Usability für einen Seitenbetreiber ist. Viele Schritte geht ein Kunde durch Ihren Online Shop, vom ersten Eindruck bis zum Klick auf den Kaufen-Button. Gute Usability verhindert eine allzu hohe Verlustrate durch den sogenannten Usability-Wasserfall. Das Ergebnis ist eine recht kleine Prozentzahl – Die Conversion Rate. X% Conversion Rate bedeutet, dass X von Hundert Menschen auf Ihre Seite tatsächlich etwas kaufen. Usability = Conversion = X.

Mehr Usability, mehr Umsatz

Posted by: admin  :  Category: Usability

Mehr Usability, mehr Umsatz – Die Aussage aus dem Titel des Artikels kann man sicherlich 1:1 so als gültig übernehmen, wenn man über Online Shops redet. Doch ist Usability wirklich messbar? Nein, nicht direkt, sie ist aber bemerkbar in einem Online Shop und macht sich schließlich auch in den Verkaufszahlen bemerkbar – und wird damit doch irgendwie messbar.

Usability ist das Zauberwort für Online Shops jeder Art. Ob Autos, Reisen oder Dienstleistungen, der potentielle Kunde, der sich auf einer Internetseite eingefunden hat, muss die Seite auf Anhieb gut finden. Dafür gibt der Internetuser einer Website generell nur sehr kurz Zeit. Binnen weniger Sekunden hat der User für sich entschieden, auf der Seite zu bleiben, oder die Absprungrate in die Höhe zu treiben.

Der Absprung ist dringend zu vermeiden und zwar für jeden Online Shop. Online Shops müssen das reale Verkaufsgespräch und die reale Beratung durch einen Verkäufer übernehmen und dabei auch noch objektiv gut aussehen. Doch neben der Optik gehören vor allem Menüstruktur und intuitive Bedienung zu einer guten Usability für Online Shops. Der Kunde muss schnell und direkt finden, was er sucht, ohne sich lange im Shop zu verirren, denn so lange bleibt er gar nicht.

Durch wenige Klicks muss der User das Produkt seiner Wahl finden und bestellen können. Letzteres erfordert dann wieder eine gewisse Grundinformation, der Kunde will ja nicht die Katze im digitalen Sack kaufen – Information durch Produktbeschreibungen gehört schließlich auch zur Usability.

Ist der Weg zum Produkt einfach und schnell und das Produkt gut erklärt, erklärt es sich auch ganz leicht, dass der online Umsatz steigt. Usability kann einfach jeder Online Shop gut gebrauchen – Mehr Usability, mehr Umsatz, es ist ‚was Wahres dran!