Professionelles Suchmaschinenmarketing

Posted by: admin  :  Category: Online-Marketing, SEO

Als Unternehmer ist es wichtiger als alles andere, stets am Ball zu bleiben um neue Kunden zu gewinnen. Während man vor 10 Jahren noch voll auf Printmedien und Empfehlungen von Freunden oder Bekannten gesetzt hat, kommt man heute nicht mehr um Suchmaschinenmarketing herum, wenn es darum geht, den Bekanntheitsgrad seines Unternehmens zu verbessern und sich international zu positionieren.

Doch was genau ist Suchmaschinenmarketing und wie kann man diesen Ansatz zu seinem Vorteil nutzen? Zunächst einmal muss man sich vor Augen halten, dass die meisten Menschen in irgendeiner Form an das Internet angeschlossen sind, sei es per heimischem PC oder via Smartphones bzw. Tablets. Sobald es um die Benutzung des Internets geht, ist bei den meisten Nutzern eine Suchmaschine wie Google, Bing oder Yahoo die erste Anlaufstelle. Suchmaschinen machen es den Anwendern besonders einfach nach bestimmten Dingen zu suchen und zielgenaue Ergebnisse geliefert zu bekommen. Beim Suchmaschinenmarketing macht man sich eben diese Suchmaschinen zu Nutze, indem man seine Waren oder Dienstleistungen gezielt an den Mann bringt.

Warum auch Sie auf Suchmaschinenmarketing setzen sollten

Einer der wichtigsten Faktoren, die für modernes Suchmaschinenmarketing sprechen, sind die sogenannten Streuverluste. Das Internet bietet einen gigantischen Kommunikationskanal, bei welchem der potentielle Käufer sein Interesse durch Eingabe seines Suchbegriffes signalisiert. Durch professionelles Suchmaschinenmarketing sorgt man dafür, dass der Interessent das eigene Angebot von den Suchmaschinen ausgeliefert erhält.

Dies ist ein gewaltiger Unterschied zu den Marketingstrategien wie sie bei Printmedien der Fall waren. Dort herrschten generell enorme Streuverluste, denn potentielle Interessenten wurden häufig nicht gezielt angesprochen, sondern die Werbebotschaft landete bei Tausenden im heimischen Briefkasten, von wo aus sie in vielen Fällen direkt in der Mülltonne landete. Diese enormen Streuverluste gehen auf lange Sicht nicht nur ins Geld, sondern stellen auch eine hohe Belastung für die Umwelt dar. Bei modernem Marketing über Suchmaschinen werden diese zwei Problematiken umgangen und die Erreichbarkeit potentieller Kunden ist deutlich größer.

Wer sich als Unternehmer für Suchmaschinenmarketing interessiert, sollte darauf achten diese Aufgabe einem erfahrenen und professionellen Dienstleister wie zum Beispiel der SEMBOX GmbH zu überlassen. Die Vorgehensweisen können abhängig von diversen Faktoren wie der Nische des Unternehmens, dem Budget und der vorherrschenden Konkurrenzsituation sehr komplex sein. Es reicht heute lange nicht mehr aus, einfach eine Webseite ins Leben zu rufen und darauf zu warten bis die Leute von alleine kommen. In den meisten Fällen wird das nämlich nicht geschehen. Durch professionelles Suchmaschinenmarketing wird man selbst aktiv und sorgt dafür, dass Interessenten sich das eigene Angebot genauer betrachten.

Mit E-Mail-Marketing den Umsatz steigern!

Posted by: admin  :  Category: Allgemein, Online-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine Möglichkeit, die Conversion Ihres Online-Shops zu steigern. Dabei ist diese Variante des Online-Marketings einerseits besonders kostenfreundlich und erlaubt es andererseits, Kunden direkt und gezielt anzusprechen – und zwar sowohl Neukunden als auch Bestandskunden.

Natürlich müssen bestimmte Voraussetzungen für die gezielte und erfolgreiche Ansprache von Bestandskunden via E-Mail-Marketing gegeben sein. Zum einen sollten Sie über eine Kundendatenbank mit ausreichend Informationen über Ihre Kunden und deren bisherige Einkäufe verfügen, zum anderen sollte sich Ihr Shop-System mit der Kundendatenbank und dem E-Mail-Marketingpool verbinden lassen. Dafür ist ein Shop-System nötig, das Plug-Ins unterstützt, wie es beispielsweise bei Magento oder Oxid der Fall ist.

Sind diese Punkte erfüllt, können Sie Ihren Kunden auf Basis der Kundendatenbank gezielt Angebote unterbreiten. Personalisierte Triggermails (anlassbezogene E-Mails) erweisen sich hierbei als sehr vorteilhaft und werden mit einer bis zu dreimal höheren Öffnungsrate belohnt.

Ein guter Anlass für eine E-Mail ist zum Beispiel ein abgebrochener Einkauf. Erinnern Sie Ihren Kunden freundlich daran, dass er noch einige Artikel im Warenkorb hat. Fragen Sie nach, was zum Abbruch des Kaufprozesses geführt hat und fügen Sie einen Gutschein als Anreiz den Einkauf fortzusetzten bei.

Neue Kunden erreichen mit E-Mail-Marketing

Auch wenn es meist die Bestandskunden sind, die mehr in Ihrem Shop ausgeben – neue Kunden anzulocken, hat noch keinem geschadet. Dabei stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl.

Sie können in einer einmaligen Aktion den bestehenden E-Mail-Verteiler anderer Unternehmen für Stand-alone-Mailings nutzen. Oder Sie gehen den Weg der Leadgenerierung in Form von Co-Registrierung und Co-Sponsering. Der Vorteil der zweiten Variante ist, dass Sie E-Mail-Adressen sowie Daten potentieller Kunden erhalten. Diese Daten lassen sich wunderbar für das Direktmarketing und Targeting via E-Mail nutzten. Denn natürlich ist mehr Erfolg garantiert, wenn das Angebot Ihrer E-Mails möglichst genau auf den Adressaten zugeschnitten ist.

Schöne E-Mails mit gutem Inhalt verschicken

Ganz gleich, ob Sie an bestehende oder potentielle Kunden schreiben, sorgen Sie für guten Inhalt in einer ansprechenden Form. Responsive Design ist hier ein wichtiges Stichwort. Da mittlerweile mehr als die Hälfte aller Smartphone-Nutzer ihre E-Mails mobil abrufen, gilt es, dafür zu sorgen, dass die E-Mails auf mobilen Geräten optisch einwandfrei und ansprechend dargestellt werden.

Was den Inhalt anbelangt, gilt hier wie so oft: In der Kürze liegt die Würze. Sprechen Sie den Leser direkt an, wecken Sie sein Interesse und bieten Sie ihm wichtige Informationen. And last, but not least: Überlegen Sie genau, wann Sie Ihre E-Mails versenden. Denn ist der Zeitpunkt des Eintreffens schlecht gewählt, wandert das gute Stück ohne gelesen zu werden in den Papierkorb.
(Quelle: www.ecommerce-lounge.de)

Die Facebook-Unternehmensseite

Posted by: admin  :  Category: Online Trends, Online-Marketing

Es ist unumstritten, dass Facebook das dominierende soziale Netzwerk weltweit ist. Fast 25 Millionen Nutzer sind aktuell in Deutschland verzeichnet. Doch nicht nur Privatpersonen haben ein Profil bei Facebook. Auch Unternehmen präsentieren sich in dem beliebten sozialen Netzwerk. Da kommt die Frage nach der Relevanz einer Facebook-Unternehmensseite auf.

 

Facebook – auch für Unternehmen ein Muss!

Laut einer Umfrage der Internetagentur Avenit, in der 1138 Facebook-Nutzer befragt wurden, ist für fast 72% der Befragten eine Facebook-Unternehmensseite heute ein „Muss“ für 25,3% mindestens ein „Nice-to-have“. 42% gaben an „häufig“ auf Anzeigen von Unternehmen zu klicken, während 39% diese mindestens „gelegentlich“ anklicken.

Diese Ergebnisse machen deutlich, dass eine Facebook-Unternehmensseite durchaus gewisse Möglichkeiten eröffnet. Doch wie ist dabei vorzugehen? Reicht es bereits aus, einfach eine Seite anzulegen und diese hin und wieder mit relevanten News aus dem Unternehmen zu speisen? Oder verlangt es mehr Engagement, um durch die Facebook-Fanseite etwas zu erreichen?

 

Was eine Facebook-Page bieten sollte!

Aktuelle News aus dem Unternehmen sowie der besagte „Blick hinter die Kulissen“ sind natürlich ganz nett und bei den Facebook-Nutzern durchaus willkommen, doch eben nicht der richtige Weg, um die Bedürfnisse dieser gänzlich zu befriedigen.

Somit muss eine Strategie entwickelt werden, die speziell auf Facebook-Nutzer zugeschnitten ist. Diese wünschen sich laut der Umfrage von Avenit eher Branchennews, Karrierenews, Produkt- und Dienstleistungsnews und vor allem spezielle Facebook-Angebote auf der Facebook-Unternehmensseite vorzufinden. Es gilt also, den Nutzer etwas Exklusives anzubieten, das nur über Facebook zu erreichen ist, wie etwa Gewinnspiele, Gutscheinaktionen, besondere Angebote usw.

 

Tipps rund um die Facebook-Unternehmensseite

Das Wichtigste zuerst: die Impressumspflicht. Auch Ihre Facebook-Unternehmensseite muss über ein Impressum verfügen, das für die Besucher Ihrer Facebook-Page möglichst leicht erkennbar und schnell erreichbar sein sollte.

Achten Sie auf Professionalität – sowohl bei der Auswahl der Bilder als auch bei allen weiteren Inhalten auf Ihrer Facebook-Seite. Das heißt, schöne, interessante und hochwertige Bilder hochladen, kein Pixel-Chaos, und interessanten Content bringen – und zwar möglichst fehlerfrei in Bezug auf Grammatik und Rechtschreibung.

Erlauben Sie Facebook-Nutzern, Nachrichten und Kommentare auf Ihrer Facebook-Seite zu hinterlassen, um auf diese Weise ein Feedback zubekommen sowie eventuelle Interessen und Bedürfnisse der Facebook-Nutzer herauszufinden und auf diese zu reagieren. In diesem Zusammenhang steht auch die regelmäßige Durchsicht Ihrer Facebook-Statistik, die Ihnen Auskunft über Reichweite, „Gefällt mir“-Angaben und Viralität Ihrer Facebook-Page gibt. Auf diese Weise sehen Sie, welche Maßnahmen mehr und welche weniger Erfolg gebracht haben und können Ihre Facebook-Aktivitäten mehr an die Wünsche Ihrer Besucher anpassen.

Verwenden Sie relevante Keywords auf Ihrer Facebook-Page, hinterlegen Sie Links bei Facebook und verlinken Sie von externen Websites zur Facebook-Seite, wie etwa Ihrer eigenen Unternehmenswebsite. Denn all das wirkt sich positiv auf Ihr Ranking in den Suchmaschinen aus.

And last but not least: Halten Sie Ihren Facebook-Auftritt aktuell! Besuchen Sie Ihr Profil regelmäßig, antworten Sie unbedingt auf Nachrichten und Kommentare. Denn viele potentielle Kunden oder Geschäftspartner nutzen hauptsächlich Facebook zur Kontaktaufnahme. Und damit die Besucher Ihrer Facebook-Unternehmensseite sehen, dass bei Ihnen etwas passiert, posten Sie regelmäßig Beiträge, Bilder, Aktionen und dergleichen!

Quelle: www.avenit.de