Die richtige Wortwahl für SEO

Posted by: admin  :  Category: SEO

Um in den Suchmaschinenergebnissen der wichtigen Suchmaschinen nach oben zu kommen, muss man erst einmal die richtigen Worte finden. Um die richtige Wortwahl für Platz 1 zu finden, muss man entsprechende Keywords auswählen. Keywords sind der Schlüssel zur Suchmaschinenplatzierung – wenn diese Wörter von den Usern auch gesucht werden.

Keywords stellen somit die Verbindung zwischen dem Administrator und dem Besucher einer Seite her. Doch der Besucher bleibt so lange nur ein potentieller Besucher, bis der Administrator einen tatsächlichen Suchbegriff auf seiner Seite anbietet. Doch damit nicht genug: Manche Keywords werden auch von relativ vielen anderen Websites angeboten, gegen die der Administrator sich durchsetzen muss – in den Suchmaschinenergebnissen.

Da gilt es, die Konkurrenz im Kampf um Platz 1 zu übertreffen, um letztendlich aus dem potentiellen Besucher einen tatsächlichen Besucher zu machen. Das geht nur durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die hat die richtige Wortwahl für SEO als einen wichtigen Bestandteil. Der Administrator muss sich also überlegen, was seine Seite anbietet und mit welchen Worten er sein Angebot beschreiben würde. Diese Worte gilt, es an möglichst vielen Stellen auf seiner Seite einzubauen, so können Suchmaschinen herausfinden, dass diese Seite Inhalt zum entsprechenden Wort bietet.

Man kann speziellen Augenmerk von Suchmaschinen auf besonders auserwählte Keywords lenken, indem man sie in Überschriften vorkommen lässt, durch Fettdruck, durch Verlinkungen und vieles mehr. Wie und wo auch immer der Administrator sie einbaut, die richtige Wortwahl für SEO im Vorfeld ist noch wichtiger: Einige Keywords werden heute bereits von so vielen und starken Konkurrenzseiten angeboten, dass man lieber eine andere Wahl treffen sollte.

Presseportale

Posted by: admin  :  Category: Online-Marketing

Sie sind Teil der Arbeit vieler „SEOs“, Online Redakteure und Internet-Agenturen: Presseportale. In Presseportalen werden Texte veröffentlicht, die die Besucherzahlen von Internetseiten steigern (sollen). Je nachdem, welches Presseportal man nutzt, kann das sogar klappen und den gewünschten Effekt, welcher auch immer das sein, erzielen. Jedoch gibt es Unterschiede bei der Pressearbeit mit Presseportalen – Einige zählen wir hier auf.

Einer der wichtigsten Unterschiede für Autoren ist die redaktionelle Prüfung durch die Presseportale. Bleibt diese aus, kann der Autor seine Pressemeldungen direkt online stellen. Das garantiert, dass man die sofortige Veröffentlichung erwarten kann, was sehr praktisch bei kurzfristigem Bedarf an öffentlichen Texten ist.

Auch die Angaben, die Presseportale bei der Erstellung von Pressemitteilungen fordern unterscheiden sich stark. Während einige Portale sogar Angaben zu Länge von Überschrift, Unterüberschrift oder des Textkorpus machen, wird Autoren hier bei anderen Portalen freie Hand gelassen. Auch das Setzen von Backlinks in den Meldungen ist nicht überall erlaubt.

Sehr wichtig sind aber auch die SEO Daten der Presseportale selbst, die man mit den richtigen SEO Tools einsehen kann. Am Page Rank, dem Alexa Rank oder auch dem OVI Wert lässt sich im Vorfeld ersehen, ob sich eine Veröffentlichung im einen oder anderen Portal lohnt. Auch die totale Anzahl der Veröffentlichungen ist ein Index für die Attraktivität der Presseportale.

So viel zu einigen der wesentlichen Unterschiede der vielen Presseportale im Internet. Die gibt es übrigens nicht nur im deutschsprachigen Raum. Auch englischsprachige Portale oder solche aus Russland, den Niederlanden oder Südamerika kann man zur wirksamen Öffentlichkeitsarbeit im Internet nutzen – Dort besteht jedoch noch ein weiterer Unterschied, speziell für Autoren interessant: die fremde Sprache.

SEO Tools

Posted by: admin  :  Category: SEO

Die Suchmaschinenoptimierung ist eine komplexe Angelegenheit, bei der man stets ein Auge auf Daten, Zahlen und Entwicklungen haben muss. Denn nur zu leicht kann man sich bei Nachlässigkeiten schnell im Hintertreffen gegenüber der SEO Konkurrenz befinden, was soviel heißt wie mit den wichtigsten Keywords abzurutschen.

Um dies und weitere wichtige Fakten von Internetseiten und SEO relevanten Daten zu überprüfen, gibt es viele SEO Tools, einige davon sind äußerst nützlich und absolut grundlegend für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Das erste, mit dem wir uns beschäftigen wollen, ist SEO Quake. Einmal installiert, zeigt dieses mächtige SEO Tool zum Beispiel die SEO Tool Bar: lediglich ein unscheinbarer Balken am oberen Bildschirmrand, der aber viele wichtige Daten ausspuckt.

So sieht man dank der SEO Tool Bar zum Beispiel den Page Rank jeder Website. Der Page Rank ist ein Index, der anzeigt, wie viele Verweise anderer Webdokumente die angezeigte Seite aufweisen kann. Je höher der Page Rank, desto „wertiger“ ist die entsprechende Seite. Es wird jedoch in der Internetgemeinde diskutiert, wie wichtig der „PR“ wirklich noch ist.

Außerdem zeigt die Tool Bar die Indexierungen einer Seite bei Google an. Indexierungen sind in der Vielzahl der nützlich, da sie je ein Dokument darstellen, über das man über Google Suchen gefunden werden kann. Weitere Anzeigen, wie Alexa Rank, SEM Rush Werte oder interne und externe Links sind essentielle Daten, die man in der Arbeit mit Suchmaschinen oder Linkbuilding benötigt.

Neben SEO Quake ist auch Search Status ein wichtiges SEO Tool, dass man sehr gut nutzen kann, um die Linkstruktur anderer Seiten zu analysieren. Search Status zeigt Backlinks an und, in Verbindung mit SEO Quake, auch deren Daten wie PR, SEM oder Links.